Capture One Pro 10: Besser und schneller

share it ...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Mit Capture One Pro 10 hat Phase One seinen hervorragenden RAW-Konverter noch einmal verbessert. Die neue Version verspricht Verbesserungen der Benutzeroberfläche, Software-Optimierungen und neue Funktionen. In Capture One 10 gibt es eine ganze Reihe von Detailverbesserungen, die das Programm noch schneller und effizienter machen.

Was ist neu an Capture One Pro 10

© Phase One

© Phase One

Im Marketingdeutsch der Hersteller bietet Capture One 10 eine verbesserte Benutzererfahrung. beschleunigtes Browsen, Zoomen und Verschieben sowie einfaches Umschalten zwischen Bildern sogar in der 100 %-Ansicht. Tatsächlich wirkt das Programm deutlich schneller, auch große Bilddateien werden sehr schnell gerendert. Die gewohnte Ansicht von Capture One wurde beibehalten, man findet sich also auch in der Version 10 sofort zurecht – ausprobiert habe ich das in diesem Post, der unmittelbar nach der ersten Installation von Capture One 10 entstand.

Neues Schärfungsverfahren

Wirklich spannend ist das neue dreistufige Bildschärfungsverfahren in Capture One. Hier gibt es größere Kontrolle durch

  • eine neue Objektiv-Werkzeugoption, die durch Diffraktion verloren gegangene Schärfe korrigiert;
  • einen neuen Blending-Algorithmus und einen Regler zur Halo-Unterdrückung;
  • die benutzerdefinierte Schärfung bei der Ausgabe im Verarbeitungsvorgaben-Werkzeug. Durch Schärfung beim Drucken können Nutzer auch die Entfernung angeben, aus der das fertige Ausgabebild betrachtet werden soll.
© Phase One

© Phase One

Mit dem erweiterten Schärfe-Werkzeug kann man nun nicht nur das gesamte Bild sondern auch gezielt verschiedene Elemente darin schärfen. Wie das genau funktioniert, werde ich mir in einem der nächsten Tipps anschauen.

Außerdem bietet Capture One jetzt auch ein wirkungsvolles On-Screen-Proofing. Im Bildansichtsfenster kann der Anwender die endgültige Größe, Auflösung, Farbe, Komprimierungsartefakte sowie die Schärfung von Bildern simulieren.

Tethering mit Fokuskontrolle

Die ohnehin schon erstklassige Tethering-Funktion von Capture One wurde um ein Kamerafokus-Werkzeugmodul erweitert. Für gängige Kameramodelle kann der Fokuspunkt sehr bequem über den Rechner gesteuert werden.

Hinzugekommen sind auch zahlreiche Detailverbesserungen wie etwa die Suche von Bildern anhand der Bildausrichtung, die Optimierung der JPEG-Ausgabe nach Größe / Qualität, die Möglichkeit, Ordner in Katalogen zu verschieben, eine verbesserte Unterstützung für komprimierte Raw- und Fuji-Formate oder die standardmäßig aktivierte OpenCL-Hardware-Beschleunigung.

 

Verfügbarkeit und Preis

Capture One Pro 10 für Mac und Windows ist online unter www.phaseone.com/store und von autorisierten Phase One-Partnern über www.phaseone.com/partners erhältlich. Eine kostenlose 30-Tage-Testversion ist verfügbar unter www.phaseone.com/download. Besitzer von Capture One Pro 8 und 9 können für 99 USD oder 99 EUR upgraden.

 

You may also like

Leave a comment